Ist Paleo nur ein weiterer Trend?

Immer mehr Menschen kommen dahinter, dass etwas mit unserer zeitgemäßen Lebens- und Ernährungsweise nicht so richtig stimmen kann. Das allein ist schon mal eine gute und wichtige Erkenntnis. Tatsächlich ist der moderne Dreikampf bestehend aus Fertigpizza, Fernsehen und Bier jetzt nicht gerade der effektivste Fettkiller und Jungbrunnen, doch wenn man sich dann auf die Mission “gesünder Leben” einlässt wird man erschlagen von einer Fülle an Konzepten und Trends, die alle für sich selbst reklamieren das non plus ultra zu sein.

Lowcarb, highcarb, vegan, plantbased, clean, Fitnessstudio, Crossfit, functional Training, Laufen ist gut, Laufen ist schlecht, gutes Fett, böses Fett, Fleisch ist gesund, Fleisch ist die Pest… die Liste lässt sich endlos fortsetzen und die unterschiedlichsten, teilweise gegensätzlichen Konzepte versprechen letzten Endes alle das Gleiche. Die Verwirrung ist schnell komplett und dann steht man da in seinem Leid und stellt zu recht die Frage: Was denn nun? Und warum hat er jetzt nicht paleo mit in diese Aufzählung genommen?

Weil paleo eigentlich kein Trend ist. Paleo stellt zusammengefasst einfach nur die Frage: Was ist denn eigentlich artgerecht? Und welche Konsequenzen ziehe ich für mich daraus? That´s it, im Grunde genommen. Man kann auch sagen, dass paleo einen einfachen Pragmatismus in die Diskussion mit einbringt, frei von Ideologien oder monetären Ansprüchen. Du musst kein Geld in besondere Produkte investieren um so zu leben, wie der Mensch geschaffen ist, musst keine krassen, völligen einseitigen Diäten durchziehen oder dir Stromstöße durch den Körper jagen um Muskeln aufzubauen.

Vielmehr geht es doch darum wieder zu lernen, was man ist und für was man geschaffen wurde. Paleo leitet sich dann davon ab.

Deshalb ist es auch kein Problem nach den typischerweise empfohlenen 30 Tagen “Challenge” verschiedene Dinge wieder in den eigenen Horiziont aufzunehmen wenn man feststellt, dass diese einen nicht belasten. Damit versucht Paleo auch der Tatsache gerecht zu werden, dass jeder Mensch, und somit auch jeder Körper, eben unterschiedlich ist und seinen ganz eigenen Mix aus Bedürfnissen hat.

Das bedeutet nicht, dass alles abgesehen von paleo Mist ist. Selbstverständlich wirken auch andere Konzepte und führen für manche Menschen zum gewünschten Erfolg. Aber im Gegensatz zu solch glorreichen Ideen wie einer Kohlsuppendiät, die man 30 Tage durchziehen kann und dann zwar leichter, aber auch komplett platt ist, ist paleo eine nachhaltige und ganzheitliche Lebensumstellung die damit auch eine Langfristigkeit gewährleistet.

Zusammengefasst geht es uns also nicht darum, auf irgendwelche Trends aufzuspringen, sondern durch kluge und essenzielle Fragestellungen über uns selbst und unsere “Art” eine entsprechende Lebensweise abzuleiten. Und da wir dies mit dem Bezug zu unseren evolutionären und genetischen Wurzeln beantworten, fassen wir das ganze als “paleo/ primal” zusammen.

Back to the roots,

Christian

 

0 thoughts on “Ist Paleo nur ein weiterer Trend?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.